• Die CUT-Redaktion

    Die CUT-Redaktion
  • Weihnachtskonzert 2019

    Weihnachtskonzert 2019
  • Tag der offenen Tür 2019

    Tag der offenen Tür 2019
  • Tag der offenen Tür 2019

    Tag der offenen Tür 2019
  • Vorlesewettbewerb 2019

  • Bundesjugendspiele 2019

    Bundesjugendspiele 2019
  • Parisfahrt 2019

    Parisfahrt 2019
  • Landtag macht Schule 2019

    Landtag macht Schule 2019
  • Juniorwahl 2019

    Juniorwahl 2019
  • Austausch mit Libourne 2019
  • DELF-Prüfung 2019

    DELF-Prüfung 2019
  • Plastikmüll ade

    18plaste
  • Atelier Schulhof

    Atelier Schulhof
  • Baum der Kinderrechte, Klasse 5c
  • Austausch mit Montmartin 2017

    Austausch mit Montmartin 2017
  • Schule ohne Rassismus

    Schule ohne Rassismus
  • Schule ohne Rassismus

    Schule ohne Rassismus

Philosophie

Philosophie, das ist die Liebe zur Weisheit, der Philosoph der Freund ( = philos) der Weisheit (= sophia). Zunächst hört es sich vielleicht so an, als ob es hier nur um sinnloses Nachdenken – eben  „Philosophieren“ ginge, als ob die Philosophie keinen Nutzen hat und keinen Zweck verfolgt.

Also warum philosophieren?

Und: Warum überhaupt Philosophieunterricht in der Schule?

Wer diese Fragen stellt, ist schon mitten in einer der wichtigsten philosophischen Fragen. Eine Antwort darauf liegt in dem aufgehoben, mit dem die Philosophie sich beschäftigt. Denn sie ist die Auseinandersetzung mit dem, was das Leben außerhalb des Nutzens und der Verwertbarkeit sinnvoll macht. Im Fach Philosophie versuchen wir die Welt und die menschliche Existenz zu ergründen, zu deuten und zu verstehen.

Philosophie unterscheidet sich von anderen Wissenschaften dadurch, dass sie sich oft nicht auf ein spezielles Gebiet begrenzt, sondern durch die Art ihrer Fragestellungen und ihre besondere Herangehensweise an Themen charakterisiert ist.

Hauptthemen der Philosophie sind die Logik (als die Wissenschaft des folgerichtigen Denkens), die Ethik (als die Wissenschaft des rechten Handelns) und die Metaphysik (als die Wissenschaft der ersten Gründe des Seins und der Wirklichkeit). Weitere Grunddisziplinen sind die Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie, die sich mit den Möglichkeiten des Erkenntnisgewinns im Allgemeinen bzw. speziell mit den Erkenntnisweisen der unterschiedlichen Wissenschaften beschäftigen.

Philosophie ist weder das Wiederholen von schon Gesagtem noch das sture Lernen von einzelnen Systemen, sie ist der Versuch den Menschen und seine Beziehung zu allem, was ist, immer wieder neu zu begreifen und zu definieren.


So stehen z.B. in der Einführungsphase die folgenden 4 Fragen Immanuel Kants im Vordergrund:
1. Was kann ich wissen?
2. Was soll ich tun?
3. Was darf ich hoffen?
4. Was ist der Mensch?


Indem wir philosophieren betreiben wir Philosophie – mehr ist Philosophie letztlich nicht, aber eben auch nicht weniger.

Weitere Informationen im schulinternen Curriculum.

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden