Anmeldungen für das Schuljahr 2021/2022

ab 16.02.2021 Anmeldung Tag d. off. Tür digital
  • Die CUT-Redaktion

    Die CUT-Redaktion
  • Weihnachtskonzert 2019

    Weihnachtskonzert 2019
  • Tag der offenen Tür 2019

    Tag der offenen Tür 2019
  • Tag der offenen Tür 2019

    Tag der offenen Tür 2019
  • Vorlesewettbewerb 2019

  • Bundesjugendspiele 2019

    Bundesjugendspiele 2019
  • Parisfahrt 2019

    Parisfahrt 2019
  • Landtag macht Schule 2019

    Landtag macht Schule 2019
  • Juniorwahl 2019

    Juniorwahl 2019
  • Austausch mit Libourne 2019
  • DELF-Prüfung 2019

    DELF-Prüfung 2019
  • Plastikmüll ade

    18plaste
  • Atelier Schulhof

    Atelier Schulhof
  • Baum der Kinderrechte, Klasse 5c
  • Austausch mit Montmartin 2017

    Austausch mit Montmartin 2017
  • Schule ohne Rassismus

    Schule ohne Rassismus
  • Schule ohne Rassismus

    Schule ohne Rassismus

Trauer um Barbara Schönherr

Unsere Schulgemeinde trauert um Barbara Schönherr. Die ehemalige Lehrerin ist im Alter von 71 Jahren verstorben.

09
02.2021

Von 1976 bis 2015 unterrichtete die Studiendirektorin am SGE in den Fächern Deutsch und Sozialwissenschaften Generationen von Schülerinnen und Schülern.

Als Theaterregisseurin prägte Schönherr auch viele Jahre das kulturelle Leben an unserer Schule entscheidend mit. Ehemalige, die bei ihren Inszenierungen mitwirkten, erinnern sich an die sehr intensive Probenarbeit: Schönherr sei dabei sich selbst und anderen gegenüber fordernd gewesen. Doch die erfolgreichen und hochklassigen Aufführungen waren dann der Lohn für die Anstrengungen.

Im Jahr 1982 wurde Barbara Schönherr zur Oberstudienrätin und 1995 zur Studiendirektorin befördert. Seitdem war sie mit der Koordination der Erprobungsstufe betraut. In dieser Funktion hat sie die Beratungsarbeit an unserer Schule maßgeblich aufgebaut und sich besonders für die individuelle Förderung eingesetzt. „Der Übergang von der Grundschule auf das Gymnasium sowie die Förderung besonders begabter Schülerinnen und Schüler war ihr ein besonderes Anliegen“, würdigt Schulleiter Klaus Grothe die Verdienste der Verstorbenen.

Sie hat auch das Konzept für Politik-Wirtschaft im Wahlpflichtbereich ausgearbeitet und umgesetzt, Schon vor vielen Jahren hatte sie mit diesem Angebot die besondere Bedeutung der Digitalisierung erkannt und eine Grundlage geschaffen, um Jugendliche gezielt auf künftige Anforderungen in der Berufswelt vorzubereiten.

Im Jahr 2014 feierte sie ihr vierzigjähriges Dienstjubiläum. Ein Jahr später trat die von langjährigen Weggefährten als „fachkompetent, engagiert und hartnäckig“ charakterisierte Pädagogin in den Ruhestand. Sie zog dann mit ihrer Familie von Erwitte nach Halberstadt in Sachsen-Anhalt. Dort ist sie vor wenigen Tagen verstorben.

„Mit großem Respekt und Dankbarkeit erinnern wir uns an Barbara Schönherr. Unser Mitgefühl gilt ihrer Familie“, gedenkt Schulleiter Grothe der ehemaligen Kollegin. (huk)

 

 

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden